All posts by Heidemarie Schwaiger-Färber

07Mrz/16

Haben Sie mit ihrem Kind Probleme und brauchen Hilfe!

Dann bin ich gerne für Sie da!
Gerne arbeite ich für Sie ein Trainingskonzept aus, damit es in der Familie wieder harmonisch wird. Genau auf ihre Familie abgestimmt/angepasst, mit Ihnen und Ihren Lieben.

Wenn Ihr Kind
• ängstlich
• unkonzentriert
• verstört
• verschlossen
• verwirrt
• traurig
• schlaflos
• launisch
• unangepasst
• verloren
• destruktiv
• aggressiv
• stur
• wild ist
• wenn es lügt, stiehlt
• oder Lernprobleme hat,
bin ich gerne für Sie da. Durch meine Erfahrungen mit meinen eigenen Kindern, eines davon mit speziellen Bedürfnissen, sehe ich viele Dinge anders. Denn unsere Kinder brauchen viel Liebe, doch auch Selbstwert und Anerkennung sowie liebevolles Begleiten in einer sicheren Umgebung. Meine Ausbildungen in der Lebensberatung, NLP und der Erziehungsberatung unterstützen mich dabei. Durch meine jahrelange Arbeit mit Erwachsenen und Kindern konnte ich schon vielen Familien optimal helfen.

Erstellen eines speziell auf Sie und Ihre Familie angepassten Trainingskonzeptes kostet einmalig € 150,-
Darin enthalten sind:

• Erstanalyse, Besprechung der Sorgen und Probleme
• 1Std Analyse vor Ort mit der ganzen Familie,
• Erstellung eines Trainingsprogrammes
• Besprechung und Beratung des Trainings Hilfestellung zu den Themen.

03Mrz/16

Was essen wir denn wirklich?

  1. IMG_0527Teil
    Was sind die Unterschiede zwischen Hybridpflanzen und normalen Pflanzen?  ( egal ob Baum oder Salat)
    Was ist denn „altes Saatgut“?
    Was ist konventioneller Anbau, Bio-Anbau, was ist Demeter?
    Warum sind heute so wenig Vitamine und Mineralstoffe in Pflanzen enthalten? Warum hält Obst und Gemüse aus dem Supermarkt so lange und meines aus dem Garten so kurz?
  2. Warum schmecken Tomaten, Gurken, Paprika …. im Winter so leer?

Warum kommen wir immer mehr in den Mangel mit konventionellem  Obst und Gemüse?
Du bist was du isst!
Ein Beispiel:  Wenn wir in ein Diesel-Auto Wasser tanken, fährt es sofort nicht.  Wenn wir nun den Diesel mit Wasser strecken, nur ein wenig, ruckt der Wagen eine Zeit, bis der Motor den Geist aufgibt.
Unser Körper reagiert ähnlich.
Jeder kennt es: Wenn man mal einen verdorbenen Fisch oder anderes verdorbenes Essen gegessen hat, wird einem sofort schlecht  –dann spüren wir innerhalb von Stunden wie wir verfallen – es kommt zu erbrechen, Durchfall, oft brauchen wir einen Arzt, weil unser Organismus versagt; das, was wir aßen, konnte unser Körper nicht verdauen. So wie beim Auto mit dem Wasser.

Wenn wir „leeres“ Obst und Gemüse essen, mit sehr wenig Mineralstoffen und Vitaminen, spüren wir es auch, doch viele verstehen die Sprache ihres Körpers nicht.
Als erstes merken wir es an unseren Emotionen!
Sind wir positiv gestimmt, fröhlich, ausgeglichen? Das ist das erste Symptom! In der heutigen Zeit sind Missmut und grantig sein schick, normal. Depressionen gehören zum guten Ton. Daher merken viele gar nicht, dass ihr Körper schon sehr lange um Hilfe schreit.
Ein Körper zeigt erst mit Krankheit sein Problem an, wenn 70% verschlackt, übersäuert, mangelernährt ist.
Willst du es spüren, es am eigenen Leib erleben wie sich Vitamine und Mineralstoffe anfühlen?

Hier meine Empfehlung:

Genieße einmal ein Wildkräuter-Menü! Etwas, das in der Natur gewachsen ist, in einer natürlichen Umgebung, am besten selbst gesammelt – weit weg von Industrie und Stadt. Gerne organisiere ich euch solches. Dann beobachtet euch, wie es euch geht – beim Essen und die Tage danach. Wie fühlt ihr euch?
Doch bitte ein nicht zu schweres Menü, denn unsere Mägen oder Gallen sind meist diese Power Nahrung nicht mehr gewöhnt. Aber ein Kräuterpädagoge, so wie ich, oder ein Biologe, oder jemand, der sich gut auskennt, wird das wissen.
Danach brauche ich nie wieder mit jemand eine Diskussion führen, dass Nahrung Auswirkungen auf unseren Körper hat oder wie wichtig Vitamine und Mineralstoffe in unserer Nahrung sind.

Zu Vitaminen und Mineralstoffen ein gutes Buch (ich arbeite nicht bei Amazon, der Buchhändler vor Ort freut sich auch!)

http://www.amazon.de/gp/product/3830460716?keywords=burgsteiner%20Handbuch%20N%C3%A4hrstoffe&qid=1456650362&ref_=sr_1_fkmr0_1&sr=8-1-fkmr0

Bei Interesse an einer Wildkräuterwanderung und anschließender Verkostung, schreibt mir bitte. Gerne beantworte ich eure Fragen, ich freu mich auf euch.

 

 

 

21Feb/16

Ich kann aus deinen Händen lesen

Kannst du deine Hände noch uneingeschränkt brauchen? Oder halten sie dich wach und jeder Handgriff schmerzt?

Vom Arzt hast du schöne Diagnosen bekommen, aber die Schmerzen hören nicht auf. Was will der Körper damit sagen?

Wie packe ich mein Leben an? …  und vor allem – ist es wirklich das, was ich will? … oder muss ich funktionieren?  …wegen dem lieben Geld, der Familie, den Kindern?

Das Karpaltunnelsyndrom zeigt sich, wenn ich mich festhalten möchte, festkrallen möchte, um Erwartungen erfüllt zu bekommen. Es fehlt die Selbstsicherheit um sicher zu sein.

Ich erinnere mich noch daran, als ich mit 16 Jahren mein erstes Kind bekam, da war die Angst: „Bleibt der Mann bei mir?“ „Was machen die Eltern?“ „Wie geht es mit meinem Leben weiter?“ Von da an hatte ich immer wieder meine Sehnenscheidenentzündung!  Ich krallte mich an der scheinbaren Sicherheit fest, vertraute mich mir nicht es zu schaffen! Ich gestehe, lange will man es nicht wahrhaben, versucht im Alten zu bleiben.

Heilung kann nur durch

  • Selbstliebe
  • Selbstachtung
  • Selbstakzeptanz

geschehen!

Sich selbst eine gute Mutter sein!

Wenn man seine Hände anschaut, sieht man

ob man viel arbeitet oder aber auch nicht

ob man Schwielen oder Verhärtungen hat

ob man seine Hände pflegt

ob sie rau oder geschmeidig sind

Wie gebe ich jemandem die Hand – kraftvoll oder lasch? Habe ich Power oder bin ich kraftlos?

Wenn Ausschläge den Handrücken zieren, stellt sich die Frage:

“Wie steht es mit meiner Achtung?“ In der Tradition des Handkusses kann man dies sehr gut erkennen.

Wenn die Handflächen offen werden, ist der Austausch des Gebens und Nehmens nicht mehr gegeben.

Wie oft haben das Frauen im Reinigungsdienst! Wieviel Achtung bekommt denn eine Putzfrau –Reinigungsfachfrau/-mann an Achtung in unserer Gesellschaft? Man geht ja „nur“ putzen. Eine harte Arbeit, die keine Achtung in unserer Gesellschaft bekommt.

Ich persönlich finde Menschen, die putzen gehen, höchst achtenswert, denn es ist wahrlich eine harte Arbeit. Jeder, der eine Haushaltsfee hat, weiß wie wunderbar es ist, nachhause zu kommen und alles ist sauber.

Die Schulmedizin ist wichtig, doch will ich Heilung auf allen Ebenen, muss ich auch lernen meinen Körper/meine Seele zu verstehen, damit ich nicht die Unstimmigkeiten in mir immer tiefer ins System schiebe.

In diesem Sinne: „Reich mir deine Hände!“

Ich freu mich auf euer Feedback.

 

09Feb/16

Des Körpers Gedächtnis!

IMG_1805Berühr mich nicht!

Ich mag das nicht!

Mir wird ganz anders…..

Z.B.: Jeder, der kitzelig ist, weiß – wenn auch nur der Finger an  einer gewissen  Stelle ankommt, müssen wir lachen. Doch seien wir ehrlich –  oft wurde man fast nicht berührt. Unweigerlich empfinden wir es aber als kitzelig. Warum?

Unser Körper hat ein Gedächtnis, unsere Zellen eine Verschaltung von Synapsen, die Vieles speichern.

Die Zellen merken sich die  Reaktionen, im Positiven wie im Negativen, ob Freude oder Schmerz, alles.

Als Kind wurde ich immer wieder an der Schulter festgehalten „bleib da!“ Eigentlich nichts Schlimmes, doch viele Jahre hatte es zur Folge, dass ich, wenn ich an der Schulter berührt  wurde, erstarrte und unlogisch reagierte. Das war die Folge davon, dass mein Körper an dieser Stelle das unangenehme Gefühl gespeichert hatte, das dann bei Berührung aktiviert wurde.

Im NLP sagt man dazu Anker.

Wenn nun in meinem Körper negative Emotionen/Gefühle gespeichert sind, kann man diese wieder löschen?

Ja!

Dies erfordert manchmal ein paar Sitzungen.

Dazu gibt es verschiedene Zugänge: Trancen, Meditationen, Wing Wave …

Jeder Mensch ist verschieden und damit  auch dann der Zugang zu seinem Unterbewussten.

Ein wunderbares Buch, das diese Gefühlswelt nach wissenschaftlichen Richtlinien erklärt ist:

„Chemie der Gefühle“

Ich muss gestehen, erst nach diesem Buch konnte ich es wirklich glauben und mich auf den Weg machen, auszusteigen  aus den negativen Programmierungen meines Körpers.

http://www.amazon.de/Chemie-Gef%C3%BChle-Marco-Rauland/dp/3777610933

Wie sind eure Erfahrungen damit?

01Feb/16

Schulter-Übernahme von Verantwortung

engerlDu trägst zu viel!

Wen hast du denn auf den Schultern?

Jeder, der Schulterschmerzen hat, kennt diese Fragen. Dann überlegt man hin und her und kommt zu keiner Lösung. Warum wohl?

Nun, die Schultern stehen sicher für übernommene Verantwortung, doch  man muss sich  den ganzen Körper wie einen Baum vorstellen. Wenn es unten im Beckenbereich an der Wirbelsäule schon Ungleichgewichte gibt, wird es sich sicher auch nach oben auswirken. Dann  muss man erst die Glaubensätze und Ursachen für den unteren Bereich lösen ( 5 Artikel davor habe ich davon schon geschrieben –  der Rücken 1,2,3,4,5)

Diese (übernommene) Verantwortung kann sich natürlich auch auf uns beziehen, unsere  Beziehung, unsere Einstellung zur eigenen Person, wie weit sind wir uns eine gute Mutter, Vater, Freund?

Wie weit schauen wir auf uns?

Wie weit sehen wir unsere Bedürfnisse?

Häufig sind wir in Wirklichkeit schon so sauer auf uns, haben so eine Wut in uns, weil wir uns nichts gönnen. Nur auf die anderen schauen –  das glauben wir dann.

Wir schaffen es nicht „Nein“ zu sagen.

Dann geht uns die Galle über, die Leber verspannt und der diffuse Schulterschmerz ist da!

Wir haben uns die Flügel stutzen lassen, die Leichtigkeit des Seins ist nicht mehr gegeben. Unsere Schulterblätter, unsere Engelsflügel,  kränkeln.

Bin ich noch flexibel oder schon in Monotonie gefangen – das zeigt uns das Schultergelenk.

Ja, unser Körper spricht mit uns, wir müssen nur  zuhören!

Erst ist es nur ein leichtes Ziehen, doch wenn wir darüber weggehen, dann  wird es schlimmer und schlimmer – langsam aber stetig.

Es fängt schon montags an: Sch….  Montag ist, mag nicht, will nicht, nein.Warum?Arbeit ist doch Erfüllung, es soll doch Spaß machen etwas leisten zu dürfen, für sein Leben sorgen zu können!

Um vieles leichter ist es, das Leben als Herausforderung in Leichtigkeit und Freude zu sehen.

Dinge nicht immer bewerten zu müssen, alles hat seine Berechtigung, ja und vor allem mich, denn ich bin mir am nächsten. Wenn es mir gut geht, dann geht es meinen Lieben auch gut.

Auch wenn wir in unserer Kindheit gelernt haben zu funktionieren, brav zu sein, anständig, hilfsbereit …..es liegt an mir es zu verändern.

In diesem Sinne freue ich mich auf euer Feedback.

13Jan/16

Bandscheiben = Wasser ?

10648350_886214861491536_2331371970763159181_oDie Bandscheiben sind der Fluss der Emotionen.

Die Wirbelsäule hat die Funktion das zentrale Nervensystem zu schützen.

Wenn ich daran denke, dass alles, was wichtig in unserem Körper ist, das wo ja alles gesteuert wird und am Laufen gehalten wird, knöchern geschützt ist, finde ich die Natur genial.

Natürlich hat die Wirbelsäule auch die Funktion, dass wir gerade gehen können. Die Bandscheiben dienen dazu, dass wir eine Federung haben und nichts eingeklemmt wird. Aber wenn die Bandscheiben abgenützt sind oder eben nicht mehr so funktionieren, was hat das dann mit uns zu tun?

In meinen 5 Artikeln zum Rücken habe ich schon über die Glaubenssätze dazu geschrieben.

Die Bandscheiben sind ein weiteres Mosaikteilchen dazu, ein Zeichen für unsere Gefühle.
Das fängt beim Wasser an –Wasser ist Emotion, Wasser ist Leben. Wir bestehen zu 75% aus Wasser.

Wenn wir nun Wasser ablehnen, lehnen wir Emotionen/Gefühle ab, es ist ein „sich nicht wahrnehmen müssen“.

Wasser leitet Abfallstoffe aus unserem Körper, es befeuchtet unseren ganzen Körper. Durch jahrelangen Wassermangel trocknen wir aus, damit natürlich auch die Bandscheiben und sie  können ihre federnde Funktion nicht mehr ausführen. Irgendwann bekommen wir Kreuzschmerzen, oft sind dann schon Abnützungserscheinungen oder andere schmerzhafte Probleme  gegeben.

Babys lieben von Natur aus Wasser, sie lieben es darin zu baden, sie  werden müde davon. (Gggg gut für die Mama) Schließlich badeten Babys ja auch davor im Mutterleib.

Jeder, der badet, entspannt sich. Im Wasser können wir unsere Gefühle loslassen –  innerlich wie äußerlich. Wasser ist Leben, Wasser ist Emotion. Im Traum bedeutet Wasser ja auch Emotion, ob ich es liebe oder darin ertrinke.

Wasser verhilft unserem Körper zur Heilung,  es hilft uns auch unsere Emotionen/Gefühle wahrzunehmen.

Die Wirbelsäule schützt unser zentrales Nervensystem, dieses ist an unseren Körperfunktionen Bewegung, Nahrungsaufnahme, usw. beteiligt. Die Bandscheiben sind der Puffer dazwischen. Der Puffer für unsere Gefühle, unsere Emotionen. Ohne Wasser – ohne Emotion geht nichts. Ohne Wasser werden wir scheitern. Eine Zeit macht unser Körper ja mit, gggg, die Frage ist nur wie lange.

Die Bandscheiben sind der Fluss der Emotionen.

Anbei eine Buch Empfehlung

Wasser

13Dez/15

Der Rücken Teil 5: Kinder

FAMILIE_GANZWarum hat mein Kind Probleme mit dem Rücken, verschiedene Fehlstellungen?
Nun natürlich hat kein Kind falsche Glaubenssätze von Geburt an; es
hat nichts gemacht, ist eigentlich unschuldig, aber jede Familie hat
ihr eigenes System, ihre eigene Geschichte und unsere Kinder sind die
Antenne, unser Fehlercode-Anzeiger. Sie zeigen unsere Schwachstellen
im System an. An unseren Kindern sehen wir wie gut unser System funktioniert; ob es ein gut funktionierendes System ist, wo alles am richtigen Platz ist.Natürlich will keiner, dass Kinder irgendeine Last oder Schuld tragen.
Kein Elternteil möchte, dass sein Kind leidet.

Wenn man sich so ein Problem durch eine Familienaufstellung anschaut,
z.B. eine verbogene Wirbelsäule, dann sieht man immer wieder, dass in
solchen Systemen die Unaufrichtigkeit gegenüber sich selbst oder dem
anderen Geschlecht gegenüber gibt; je nachdem nach welcher Seite sie
gebogen ist. Dieses “nicht zu sich stehen” oder “nicht ehrlich zum anderen Geschlecht stehen”, das zieht sich dann schon viele Generationen hin; das sind Systeme, in denen Frauen keinen Wert haben,
doch nach außen scheint es so als wäre alles gut, dass die Frauen ihren Platz gut einnehmen. Doch der Schein trügt! In Wirklichkeit geben sich hier die Frauen /Männer keinen Platz. Durch eine systemische Aufstellung kann man hier gut entgegen wirken und es sichtbar werden lassen. Wenn man sein System begreift, hat man die Möglichkeit für sich und seine Lieben etwas zu verändern.

Natürlich ersetzen diese Arbeiten nicht den Arzt, doch wenn man sich
solche Probleme ganzheitlich anschaut, unterstützt es die Betroffenen ungemein.

Unser Körper ist die Sprache der Seele!

Für weitere Fragen stehe ich gerne zu Verfügung!

Herzlichst ihre Heidi Schwaiger-Färber

06Dez/15

Rücken Teil 4 Der Halsbereich – die Cervicalregion

halsDie Halsregion liebt Zärtlichkeit. Was gibt es Schöneres als
Liebkosungen am bzw. um den Hals?
Doch hier darf nur unser/e Liebste/r uns berühren, denn hier spiegelt
sich unser Persönlichkeit!
Wie schränken wir uns ein oder lassen uns einschränken? Unsere
selbstgewählten Mauern werden hier sichtbar.
Bourn-out sitzt hier gerne fest, das Wollen, der Ehrgeiz um jeden Preis.
Ich will mit dem Kopf durch die Wand.
Unsere Nackenschmerzen sagen uns: “Nein danke, ich bleibe in dem wie es
ist, weil ich Angst habe etwas Anderes zu versuchen”; sie zeigen uns
unsere Erwartungsängste. Wenn dann der Kopf steif wird, ist unsere
Blickrichtung festgelegt. Gggggg! Wo schauen wir stur und steif hin?
“Wir passen uns an”, sagt C6, der 6. Halswirbel – Aua……
Unsere Lebensader, die Wirbelsäule, spricht sehr laut mit uns, wenn wir
viele Jahre schon auf Abwegen sind. Man kann anderen etwas vormachen,
doch unser Körper zeigt es uns eindeutig, wenn wir uns selbst betrügen.
Sich selbst treu zu sein, auf sich zu hören, verletzt niemanden, es
kommt auch niemand zu kurz; denn “Glückliche Eltern haben glückliche
Kinder”. Die Liebe ist unser Wegbegleiter für uns und unsere Lieben!
Das nächste Mal beantworte ich die Frage:”Wie kommt es dazu, dass Kinder
eine schiefe oder kranke Wirbelsäule haben? Was hat das aus der Sicht
der Sprache des Körpers zu bedeuten?”

06Dez/15

Rücken Teil 3 der Brustbereich – Thorax

engerlDer Brustbereich steht für unser jetziges Leben. Jeder Wirbel nimmt ein eigenes Thema ein.

Hier zeigt sich, wie ich jetzt im Leben stehe:

Fühle ich mich wohl oder habe ich Angst vor Wiederholungen? Wie nehme ich meinen Platz ein? Habe ich einen eigenen Standpunkt? Habe ich mein väterliches Vorbild verloren? Bin ich enttäuscht, zutiefst verletzt? Resigniere ich schon am Problem? Fehlt mir die Leichtigkeit ? Lüge ich mich selber an? Stecke im Chaos fest? Lebe ich mein Potential – beruflich wie privat?

All diese Fragen sollte man sich stellen, wenn man im Thoraxbereich Probleme hat. Dahinter verbergen sich die Glaubenssätze, die uns steuern und lenken – positive wie negative. Wenn schon Haltungsschäden da sind, zeigt das ein “das kann ich nicht”, “das mach ich nicht,tu ich nicht” Oder ich brauche das jetzt z.B.: Ruhe, Entspannung, sonst bekomme ich Schmerzen. Es ist doch viel einfacher, wenn wir – bevor unser Körper schreit – lernen zu uns zu stehen und das auch leben.

Eine meiner Lieblingsarbeiten dazu ist die Arbeit mit der Time-line – an den Punkt zu kommen, wo das Problem begonnen hatte. Es war nie zu dem Zeitpunkt, wo mein Kunde es angenommen hatte; es war immer weit, weit davor; dann das Problem, die negative Erinnerung, harmonisieren und auszurichten.

24Nov/15

Der untere Rücken Teil 2.


IMG_0781Der untere Rücken, die Lumbalregion:
Wenn wir uns unsere Wirbelsäule wie einen Baum vorstellen, so steht der unter Teil für unsere Wurzeln, unsere Ahnen, aber natürlich auch für unsere karmische Vergangenheit.
Der Gleichgewichtssinn zeigt auf, wie ich im Leben stehe, aber auch wie ich mit meinen Energien umgehe und meine Kreativität einsetze.
Vor allem in Zeiten, wo wir viel Stress haben oder wir in veränderten Lebenssituationen sind, bekommen wir im Lendenbereich Schmerzen. Warum wohl?
Wer macht da etwas Kreatives für sich?
Wer schläft da in solchen Situationen genug?
Wer hört da auf seine Intuition?
Wer kann da schon sein Leben genießen?
Wer fühlt sich da wirklich gut verbunden mit seiner Familie?
Ja genau, deswegen haben wir Kreuzweh!
Wenn da
nn noch “der Ischias einschießt”, sehe ich mich total machtlos.
Man versucht mit allen Mitteln Schutz und Sicherheit zu bekommen. Man ist total in seinen Familienmustern gefangen. Leider sind wir Gewohnheitstiere, es soll ja alles so bleiben wie es ist. Der Körper schreit.
Wir haben heute wunderbare Schmerztabletten, einfach die Dosis erhöhen!
(ggggg) Aber irgendwann hilft auch das nichts mehr und wir haben einen Bandscheibenvorfall. Ja und dann liegen wir gerne. Es geht nichts mehr.
Spätestens dann haben wir genug Zeit um nachzudenken.
Muss es denn wirklich so weit kommen?
Der Körper ist die Sprache der Seele!